21 Mega Trends für Social Media Marketing 2012

Das erste Jahres-Quartal 2012 neigt sich dem Ende zu und da ich zwar gerne internationale und nationale Prognosen verfolge, aber doch eher vorsichtig bin. Natürlich bin ich dafür bekannt kein Tee-Trinker zu sein im Sinne „Abwarten und Tee trinken“, sondern jemand der die Trends sehr schnell erkennt und rasch Lösungen für meine Klienten entwickel. Das erste Quartal 2012 habe ich mit vielen Hauptaufgaben zugebracht, aber vor allem habe ich die wichtigsten und größten Business Trends gesammelt, die ich u.a aus Gesprächen mit Social Media Marketing Experten aus ganz Europa habe. In vielen Bereichen deckten sich ihre Meinungen mit meinen eigenen, aber in einigen Bereichen musste auch ich überraschend passend und recherchieren, ob dies so hinhauen könnte. Hier 21 Social Media Marketing Mega Trends für das laufende Jahr, die Sie garantiert nicht verpassen sollten, um Ihrer Konkurrenz nicht nur ein, zwei sogar drei Schritte voraus sind. Zumindest hier im deutschsprachigen Europa. 

Social Media Marketing verschwindet als Einzel-Aktivität

Social Media Marketing wird sich noch stärker auf das Business auswirken und als seperater Marketing-Kanal wird Social Media Marketing gänzlich verschwinden, denn es wird ein Hauptbestandteil des Marketings an sich werden. Das bedeutet, dass wir das Kapitel Marketing öffnen und in diesem Kapitel werden wir Social Media genauso vorfinden wie Email Marketing und SEO. Kurz gesagt: Social Media Marketing wird selbstverständlich und darf nirgends fehlen.

 

 

 

Social Media wird fester Bestandteil in digitalen Firmenpräsentationen

Die weitere Entwicklung sehen wir bereits bei vielen Vorreitern auch im deutschsprachigen Raum, die nnerhalb ihres Blogs oder Online Shops das soziale Netzwerk Facebook so einbinden, dass ihre Fans, Freunde und Befürworter direkt auf der jeweiligen Firmen Webseite diskutieren, bewerten und liken können. Diese Integration von sozialen Netzwerken in Webseiten, die so nichts mit Facebook, Twitter, g+ etc. zu tun haben wird ein ganz wichtiger Trend. Denn hier geht es nicht nur darum die eigene SEO Strategie weiter auszubauen, sondern digitale „Empfehlungen“ zu bekommen. Freunde empfehlen Freunde lautet das Prinzip und genau das wollen Online Kunden.

 

 

Support in Echtzeit

Soziale Netzwerke werden Kunden und Interessenten eine noch bessere Unterstützungsplattform bieten und Unternehmen nutzen dies, um mit ihren Kunden und Interessenten besser zu kommunizieren. Einige wenige deutsche Unternehmen nutzen bereits dieses Potenzial, indem sie auch Support via Twitter bieten. Allerdings ist aus heutiger Sicht davon abzuraten aus einer Fanpage oder einem Twitter Kanal einen Hauptsupport zu machen. Daher sollte meiner Meinung nach zumindest 2012 nur Twitter genutzt werden, um in Echtzeit auf allgemeine Fragen zu antworten, da hier die Zeichen begrenzt sind und allein dadurch muss der Mitarbeiter effektiver reagieren.

 

 

CRM auf Social Media Basis wird Einzug in Unternehmen erhalten (Social CRM)

CRM bedeutet bekanntermaßen „Customer Relationship Management“ (zu deutsch: Kundenbeziehungsmanagement“ und ist natürlich in der Form nichts neues, aber Social CRM wird was neues sein und noch stärker von Unternehmen als CHance erkannt. In Zeiten von gesättigten Märkten wird Social CRM helfen die Beziehung zum Kunden noch intensiver zu gestalten und Unternehmen werden Wünsche und Neigungen besser filtern können, um Kunden immer das passende anzubieten. Allerdings steht bei Social CRM eine klare Win-Win Situation im Vordergrund und Unternehmen, die das nicht erkennen werden keine Beachtung mehr finden so wie sie es vielleicht noch gewöhnt.

 

 

Soziale Netzwerke werden direkten Einfluss auf Umsätze haben

Durch den Trend der Social Media Integration in Blog, Webseiten und Online Shops wird es Kunden leichter gemacht an „ehrliche Kundenmeinungen“ zu kommen, an Bewertungen der Produkte und Services und vor allem wird es möglich sein direkt auf der Firmen Webseite andere Nutzer zu fragen. Unternehmer die das erkennen und ihre Geschäftspolitik „Pro Kunde“ gestalten werden starke Umsätze fahren, den andere Unternehmer verlieren werden. Dies ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

 

 

Social F Commerce auf mobilen Endgeräten

Mobile Commerce wird die nächste große Milliarden-Welle im E-Commerce schlagen und sowohl Unternehmern als auch Kunden eine neue Möglichkeit des Geschäfts und Einkaufsvergnügens bieten. Der Facebook Open Graph wird es möglich machen, dass Kunden direkt von ihrem Facebook Konto aus einkaufen können, auch basierend auf den Empfehlungen ihrer Freunde. Facebook wird da Lösungen wie Facebook Credits anbieten, um das mobile Einkaufsvergnügen einfacher, schneller und sicherer zu machen.
Social Media Marketing Budgets wachsen

Unternehmen werden noch mehr Geld ausgeben für Social Media Marketing Kampagnen. Sowohl für Kampagnen, die sie selbst betreuen, als auch jene die von externen Dienstleistern realisiert werden. Ein beträchtlicher Teil wird in Blog Marketing investiert und ein Teil geht an soziale Netzwerke wie Facebook.

 

 

 

Social Media Werbung wird weiter wachsen

Allein 2012 werden Unternehmen rund 5 Milliarden US Dollar in Social Media Werbung investieren. Das wissen die Betreiber der sozialen Netzwerke genau auszunutzen und suchen nach Möglichkeiten, um ihre Kanäle und Plattformen noch effektiver zu monetarisieren, um ein möglichst großes Stück des Werbe-Etat-Kuchens zu bekommen. 25% der Investitionen werden lokale Kampagnen sein.

 

 

Social Media Marketing ROI ist Pflicht

Ergebnisorientiert arbeiten ist ein MUSS. Noch ergibt sich weniger als die Hälfte der Marketing-Maßnahme aus Social Media. Social Media ROI ist ein heißes Thema, aber weniger als die Hälfte der Vermarkter nutzen es. Wir sehen, dass die Budgets wachsen und sozialer wird noch wichtiger im Marketing-Mix. Die Chef Etagen werden deutliche Ergebnisse verlangen.  Die überwiegende Mehrheit der Entscheider auf internationaler Ebene glauben, dass es drei wichtige Bereiche für Verbesserungen gibt. Sie müssen verstehen und Ihren Kunden Werte liefern, schaffen Sie dauerhafte Beziehungen zu Ihren Kunden, und messen Sie den Marketing-Beitrag zum Geschäft in den einschlägigen sozialen Kanälen.

 

 

Inhalte und Werte sind wichtiger als Werbung (Content is king)

Nackte Internet Werbung in sozialen Netzwerken wird von Usern zunehmend abgelehnt. Dies bedeutet, Marken müssen Inhalte schaffen und vermitteln, die gut genug sind, um von Usern gemeinsam genutzt werden und diese auch teilen. Der Inhalt hat längere Haltbarkeit, kann in verschiedenen Kanälen wiederverwendet werden, hat höhere Wertigkeit für die Kunden. Das bedeutet, dass die Erstellung von Inhalten die reinen Werbe-Budgets in vielen Fällen übersteigen werden.  Es wäre nicht verwunderlich, wenn einige Unternehmen die Budgets für Werbung kürzen, um die Erstellung von Content zu finanzieren. Content war, ist und bleibt King!

 

 

 

Das waren die ersten 10 Mega Trends und die restlichen 11 Trends finden Sie im kommenden Beitrag auf online-gruender.com.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.