box papier

Behältermanagement erleichtert Logistik-Gründern den Alltag

Wenn ihr ein Logistikunternehmen gegründet habt oder sich die Gründung noch in der Planung befindet, müsst ihr euch um tausend Dinge kümmern. Eure Unternehmensidee muss ausreifen. Gleichzeitig müsst ihr Formulare ausfüllen und einreichen, mit möglichen Kunden sprechen und euch über Werbung und PR Gedanken machen. Auch innere Strukturen müssen erst nach und nach aufgebaut, verbessert und stabilisiert werden. Was ihr in diesem Bereich von Anfang an nicht vergessen solltet, ist, euch um ein funktionierendes Behältermanagement zu kümmern.

box papier

Damit euch die Behälter nicht ausgehen

Dem Behältermanagement kommt wahrscheinlich nicht die oberste Priorität bei der Organisation eures Start-Ups zu. Doch wenn ihr es gänzlich vernachlässigt, werdet ihr es später bereuen, wenn sich Paletten, Kisten oder Wannen stapeln oder ihr keine mehr zur Verfügung habt. Ähnlich wie eure eigentliche logistische Planung müssen auch die Transportbehälter genauestens koordiniert werden. Ein großer Schwund an Behältern ist keine Seltenheit und bei komplexen Versandwegen auch kein Wunder. Deshalb ist es sinnvoll mit Behältermanagementsystemen zu arbeiten, die die Wege der Behälter genau mitverfolgen und in Echtzeit Auskunft über den Verbleib geben können.

Dienstleister fürs Behältermanagement nehmen euch viel Arbeit ab

Wenn ihr eine Firma mit dem Behältermanagement betraut, ergibt sich dadurch eine Reihe von Vorteilen. Zunächst müsst ihr keine großen Investitionen für den Kauf von Behältern einplanen. Dieses Geld könnt ihr gerade zu Beginn gut an anderen Ecken und Enden brauchen.

Darüber hinaus seid ihr flexibler mit eurem Behältervorrat und könnt in Stoßzeiten und auch, wenn eure Auftragslage noch nicht gut absehbar ist, kurzfristig Behälter hinzubuchen. Außerdem stellen euch Anbieter unterschiedliche Arten und die neuesten Modelle zur Verfügung. Bei neuen Kunden könnt ihr daher schnell auf passende Behälter zugreifen.

Ihr vermeidet zudem Auseinandersetzungen mit euren Kunden wegen fehlender oder defekter Behälter und müsst niemandem hinterherlaufen. So könnt ihr euch voll und ganz auf die eigentlichen Geschäftsbeziehungen konzentrieren.

Ihr spart Zeit aber auch Platz dadurch ein, dass ihr die Behälter nicht selber lagern und säubern müsst. Dank der engagierten Behältermanager müsst ihr daher auch keine Reinigungsanlage aufstellen. Zu Beginn eurer Unternehmerlaufbahn denkt ihr vielleicht noch nicht an Instandhaltung und Entsorgung eurer Behälter. Mit einem ausgelagerten Management muss euch das auch in Zukunft nicht interessieren.

Setzt euch mit euren Behältern für Umweltschutz ein

Wenn ihr euch für wiederverwendbare Mehrwegbehälter entscheidet, die auch gereinigt werden können, schont ihr zudem die Umwelt. Einige Dienstleister verwenden zur Reinigung Ultraschallgeräte, die weniger Chemikalien benötigen und weniger Wasserressourcen verbrauchen.

Aber auch die optimale Auslastung von LKWs mit leeren Behältern für den Rücktransport entlastet die Umwelt, weil sie den CO²-Ausstoß vermindert. Außerdem schont ihr Ressourcen, da bei einem optimierten Behältermanagement weniger Transportbehältnisse vonnöten sind. Auf Grund des starken Umweltbewusstseins in der heutigen Gesellschaft solltet ihr gerade als Logistiker versuchen, eure Kunden mit solchen Maßnahmen zu beeindrucken. Achtet dazu auch auf die Verwendung von nachhaltigem und ökologischem Material für eure Behälter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.