Kurz und sehr simpel sollte Ihre Vorstellung sein

Verkäufer neigen oftmals dazu viel zu reden und nicht auf den Punkt zu kommen. Das ist eine Beleidigung dem Kunden gegenüber, denn dieser ist schließlich nicht dumm. Ihr Kunde weiß ganz genau, dass es Ihnen darum geht ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verkaufen und Sie auch nur dann Geld verdienen, wenn Sie erfolgreich verkaufen. Daher sparen Sie sich die Peinlichkeit, indem Sie Verkäufer-Klischees bedienen vonwegen „Das Bild an Ihrer Wand ist aber schön“. 

Seien Sie anders wie 90% der Verkäufer und es spielt keine Rolle, ob Sie sich online oder im realen Leben vorstellen. Die erste Minute sollten Sie dazu nutzen, um sich und Ihre Absichten auf den Punkt zu bringen. Ich bin mir sicher, dass Sie genau damit Eindruck hinterlassen werden, statt lange um den heißen Brei zu „labbern“ und so zu tun, als wären Sie ein Berater. Sie sind KEIN Berater, sondern Verkäufer und werden nur für den Verkauf bezahlt und nicht für die Beratung. Die gute und sichere Beratung ist nur das Grundgerüst, aber nicht die Haupt-Dienstleistung eines Verkäufers.

 

Schaffen Sie online Ihre eigene Marke, indem Sie z.b per Video-Botschaft sich so präsentieren wie Sie auch einen guten Verkäufer hätten und unterscheiden Sie sich deutlich von der Masse Ihrer Konkurrenten, indem Sie ehrlich und knackig auf den Punkt kommen.

Beispiel: „Guten Tag lieber Herr Müller, ich bin Torsten Franke und bin hier, weil ich mir sicher bin, dass Sie unser neu entwickeltes Software-System für Ihren Geschäfts-Alltag brauchen, um Prozesse in der Verwaltung deutlich zu optimieren.“

 

Niemals: „Guten Tag lieber Herr Müller, danke das Sie sich die Zeit nehmen, um mich zu empfangen. Ich hoffe, dass Sie sich einige Minuten Zeit nehmen konnten, denn ich weiß wie schwer beschäftigt Sie sind. Übrigens finde ich Ihren neuen Wagen sehr schön und toll das es heute nicht mehr regnet. Genau das optimale Cabrio Wetter.“

 

So lächerlich sich der zweite Pitch anhört, so sicher ist es, dass es genügend Verkäufer gibt, die genau so starten und gar nicht merken, dass sie ihrem Gegenüber eine gute Steilvorlage bieten, um ohne Abschluss nach Hause geschickt zu werden.

Ihr potentieller Kunde soll kurz und knackig informiert werden, um auch Ihre klare  Botschaft (Nutzen/Vorteile) zu erkennen. Oben sehen Sie im roten Pitch den Nutzen und Vorteil des Herrn Müller aus unserem Beispiel als Kursiv-Schrift und unterstrichen.

Ganz wichtig ist hier das Thema Merkmale/Vorteile(..)!

Halten Sie sich mit Ihren Texten zurück und geben Ihren Kunden die Chance sich zu äußern. Das gilt nicht nur im Face-to-Face Kundengespräch, sondern auch im Bereich soziale Netzwerke.

Stellen Sie lieber gezielte Fragen, um die Vorteile Ihrer Kunden zu kristalisieren und herauszufinden mit welchen Services und Produkten Sie am besten punkten würden.

Ihre Ansprache (Pitch) sollte nicht länger, als 60 Sekunden dauern. In diesen 60 Sekunden muss Ihr Gegenüber wissen worum es geht und natürlich wer Sie sind, sofern noch nicht geschehen.


Tipp: Merken Sie sich den zweiten Schritt mit der Abkürzung Kuss für Kurz und sehr simpel! Keine langen Storys, keine langen Reden und vermeiden Sie es unbedingt andere Firmen/Produkte u.ä schlecht zu machen!!
Erfolgreiche Frauen und Männer haben derartiges nicht nötig.

 

Viel Erfolg bei der Umsetzung

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.