Martin Limbeck: Nicht gekauft hat er schon

Auch die bekannte und erfolgreiche TV Moderatorin Nina Ruge, die das Vorwort für das neue Buch des sogenannten „Hardsellers“ Martin Limbeck geschrieben hat, konnte sich so recht nicht mit einem Verkäufer Buch identifizieren. Schliesslich hat Nina Ruge so gar nichts mit dem Verkauf zu tun und Online Gründer erst recht nicht. Oder etwa doch ? 

Das neue Buch von Marin Limbeck ist nicht nur ein Top Bestseller, sondern wurde auch von Managementbuch.de und der GSA zum „Trainer-Buch des Jahres “ gewählt. Grund genug für unsere Online Gründer Redaktion einen genauen Blick zu wagen.

Wer ist Marin Limbeck überhaupt ?

Martin Limbeck ist im ersten Augenblick ein rauher Zeitgenosse. Markante und eckige Gesichtszüge, sehr laute Stimme, dominantes Auftreten und nicht selten wird man sich selbst die Frage stellen“Wer kauft denn von einem wie Martin Limbeck?“

Doch genau das ist wahrscheinlich eine der Erfolgswaffen von Martin Limbeck, der mittlerweile international erfolgreich ist und ein begehrter sowie voll ausgebuchter Trainer.

 

Martin Limbeck sagt selbst von sich aus, dass er ein lauter Zeitgenosse ist und das er ein dominantes Auftreten hat lässt sich sicherlich mit seinem „Stolz“ erklären. Stolz darauf ein Verkäufer zu sein und zwar ein Hardseller. Ein Hardseller ist nähmlich stolz, aufrichtig seinen Kunden gegenüber, aber niemals ein Schleimer und verkauft auch nicht seine Seele für einen Abschluss.

 

Stolz auf den Beruf des „Verkäufers“ ist eine laute und durchdringende Botschaft von Martin Limbeck in seinem „Nicht gekauft hat er schon“ , aber es ist spannend zu lesen. Spannend zu verstehen und spannend die Sichtweise zu erkennen eines der besten Trainer und Coaches, die Deutschland vorzuweisen hat.

Und davon gibt es nicht viele, aber umso mehr, die es gerne wären.

 

Was uns so gut gefällt an Martin Limbeck ist, dass er sehr schnell klar macht, dass jede und jeder sich gut verkaufen muss, um im Leben vorwärts zu kommen und dies fängt laut Limbeck bereits im Kindesalter an. Es sind nicht die theoretischen Sichtweisen eines Theoretikers, der den Beruf „Verkäufer und Trainer“ aus einer privat geförderten Elite-Uni kennt. Und auch nicht von jemandem, der uns Lesern nur gutes Wetter machen möchte, um Sympathie Punkte zu sammeln, die sich dann widerum auf die Umsätze auswirken würden.

 

Nein! Es ist die theoretische Darbietung eines exzellenten Praktikers, der den Vertrieb verstanden hat wie kaum ein anderer und deutlich macht, dass es nicht um Kohle machen geht, denn Kohle lässt sich schnell verfeuern und ist unwiederbringlich weg. Während seriöses, aber stolzes Verkaufs-Handwerk Nachhaltig ist und der Umsatz bzw. die Abschlüsse stehen dabei mit Sicherheit nicht im Hintergrund.

Sondern im hellen Tageslicht. Transparent und klar.

 

Wer in seinem Geschäft erfolgreicher verkaufen will, ob es Offline oder Online ist, kommt an diesem Meister-Werk nicht vorbei oder sollte es zumindest nicht. Es wäre in der Tat ein Fehler nicht diese Sichtweise zu verstehen.

Und wenn selbst die TV Moderatorin ein großes Laudatio feiert und für sich einen großen Nutzen-Wert erkannt in „Nicht gekauft hat er schon“, dann sollte es doch auch oder gerade für Sie als Internet Unternehmer/in genau das richtige sein, um sich nicht unter dem Wert zu verkaufen.

Fakt ist, dass jeder Mensch sich gut verkaufen muss, um nachhaltig zu wirtschaften. Sei es privat oder geschäftlich und aktuell ist unserer Redaktion kein besseres Werk bekannt wie das von Martin Limbeck, wenn es darum geht sich und sein Business perfekt zu verkaufen. Ohne dabei Anstand und Stolz über Bord werfen zu müssen.

Das Gegenteil ist der Fall!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.