Die perfekte Beleuchtung im (Home-) Office

Büro mit SchaufensterZu Beginn unserer Gründung haben wir ein kleines Büro gemietet. Es war vielmehr ein Ladenlokal mit einem riesigen Schaufenster und vier Meter hohen Decken denn ein Büro (s. links). Der Grund, warum wir uns für dieses Objekt als Büro entschieden war die günstige Miete von 250 € inklusive der Nebenkosten pro Monat. Als Internet-Start-up sollte man am Anfang versuchen, die Fixkosten so gering wie möglich zu halten. Nach ca. 1,5 Jahren haben wir unsere Räumlichkeiten wieder verlassen. .

Ein Grund hierfür war der relativ große Raum (58 qm) in dem wir beide saßen und der durch einen Gasofen beheizt wurde. Beheizt ist gut. Bei den wenigen Möbeln, die wir da stehen hatten, mussten wir im Winter pausenlos heizen, damit unsere Hände nicht abfrierten. Die Wärme zog nämlich gen Himmel. Ein weiterer Grund war die schlechte Akustik und die Beleuchtung. An den Decken waren nämlich drei Röhrenlampen montiert, die für ein sehr grelles und kühles Lichtverhältnis sorgten.

Nach 1,5 Jahren entschieden wir uns, vom Büro zu trennen. Die gröbste Entwicklungsarbeit an der Webplattform war erledigt. Es bestand kein all zu großer Bedarf mehr, gemeinsam an einem Ort zu arbeiten. Also entschieden wir, im Home-Office weiterzuarbeiten, um auch Kosten zu sparen. Zwar hätten wir mit den Einnahmen die Miete zahlen können. Doch die 250 € konnten auch in Marketingmaßnahmen investiert werden. Ich persönlich beschloss zudem, nie wieder in so grellem Licht zu arbeiten.

Wenn man den ganzen Tag vor dem Computer arbeitet, dann wünscht man sich Lichtverhältnisse, die klar ist und vor allem die Augen wenig belasten. Außerdem sollen keine Farben verfälscht dargestellt werden. Schließlich arbeitet man viel mit Grafiken. Die Beleuchtung am Arbeitsplatz sollte möglichst flimmerfrei und nicht trüb sein. Das ist mit gängigen Neon- oder Glüchbirnenlampen kaum zu bewerkstelligen.

Dagegen eignen sich LED Leuchten besser im heimischen Büro. Mit den Leuchtdioden (kurz LED schafft man ein viel angenehmeres und zum Teil helleres Lichtniveau. Eine echte Erleichterung beim Arbeiten am PC. Auch hat man bei LED Beleeuchtung nicht die Nachteile, denen man bei Energiesparlampen zum Beispiel ausgesetzt ist. Sie produzieren meist ein recht kaltes Licht. Bei LED kann man zwischen neutralem und dem gewohnten wärmeren LIcht mit leichtem Gelbstich wählen. Der Handel bietet mittlerweile für jede Art von Fassung und für jeden Geschmack die passende LED Leuchte.

Ich würde mein Home-Office nie wieder gegen ein normales Büro mehr hergeben wollen. Denn hier bin ich der Chef. Ich kann bestimmen, wie warm es hier ist, ob Licht brennt oder nicht und wann die Pforten geschlossen werden. Ein Luxus für jeden Webunternehmer. 

Bildquelle: Aleksey Tugolukov / 123rf.com

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.