Persönliche Marken fegen etablierte Marken vom Platz

Persönliche Marken gewinnen beim Kunden zunehmend an Bedeutung und verdrängen etablierte Marken vom Platz. Laut einer Studie könnten 70% aller Marken ruhig verschwinden ohne das es der Kunde bedauern würde. Die neue Online Kultur schafft neue Grundsätze und somit wird Personal Branding wichtiger denn je, aber auch große Unternehmen wie Zalando gewinnen weiter an Sympathie Punkte – gerade weil Zalando nicht perfekt sein will und sich auch gut gerne mal selbst auf die Schippe nimmt. Was für die einen schrillende Alarmglocken sind, so sind es für andere völlig neue Chancen auf Wachstum und somit Umsatz. 

Die internationale Marktforschungsagentur Trendwatch.com hat es auf den Punkt gebracht und hat zahlreiche Studien, Zahlen und Fakten gesammelt, die allesamt darauf schliessen, dass „menschliche Marken“ eine echte Bedrohung für etablierte Marken und Konzerne darstellen werden. Schon heute gehören allein im Bereich „Online Marketing“ nicht große und anonyme Agenturen zu den Top Gewinnern, sondern reale Menschen die Gesicht zeigen und sich nichts daraus machen, wenn sie mal Fehler machen.

 

Genau das will der digitale Kunde. Schluss mit makellosen Marken, geschönten Bildern und einer auf Foto-Kollagen gekünstelten Welt.

 

 

Die junge Agentur „7 Link“ hat sich genau diesem Thema verschrieben und will mit einem neuen Kurs jungen Unternehmern auf die Sprünge helfen, indem sie sich selbst in den Mittelpunkt des Geschehens rücken, um so gute Geschäfte zu erzielen.

Der Kurs wird aus einer Videoreihe und diversen Leitfäden bestehen und könnte bereits zum 01.04.2012 online gestellt werden, auch hier auf www.online-gruender.com wird dieses Meisterwerk genauer vorgestellt werden.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.