Social Media B2B: Top 10 Möglichkeiten

Social Media im B2B, aber auch anderen Branchen ist eine der effektivsten Möglichkeiten sich einen Namen im Internet zu machen, um auf diesem Wege sein Geschäft zu pushen. Ich habe die besten 10 Wege aufgelistet wie Du in Deinem Business Socialmedia nutzen solltest. Ich habe mich schon mit vielen Unternehmern unterhalten hinsichtlich B2B Socialmedia Marketing und aufgrund fehlender Seminar Angebote und entsprechenden B2B Strategien hat sich in den meisten Fällen eine fatale Meinung verbreitet. Und zwar glauben rund 2/3 aller Unternehmer, dass Socialmedia im B2B keinen Sinn machen würde. In Wahrheit ist es genau umgekehrt, denn B2B Social media ist einfacher und erfolgreicher, als jede Facebook Kampagne. Hier die 10 besten Möglichkeiten, um  „SocialMedia“ zu nutzen. 

 

B2B Social Media #1
Mach Dich zu einer Marke

 

Eine Marke ist Deine Identität, die etwas aussagt und für etwas steht. Das können Merkmale, Vorteile und Werte sein. Ohne die Schaffung einer eigenen Marke bist Du nur einer von Millionen Markt Teilnehmern. Du wirst kaum bis gar nicht wahrgenommen und das wird sich zwangsläufig auf Dein Geschäft auswirken. Schau Dir die Top Marken an, die von Kunden gekauft werden, nur weil sie sich mit der jeweiligen Marke identifizieren können und wollen. Eine der gelungensten Marken Strategie hat sicherlich Apple, aber ich weiß auch was für Kosten dahinter stehen. Traditionellen Firmen haben Millionen investiert, um eine eigene Marke aufzubauen u.a in Print, TV- und Radio Werbung.

In Zeiten von sozialen Netzwerken muss Dir klar werden, dass Du keine riesigen Summen brauchst, um Dir eine eigene Marke zu kreiieren. Ob Du Selbständiger, Freiberufler oder ein kleines Unternehmen leitest. Nutze soziale Netzwerke und Deinen WordPress Blog, um Dich perfekt in Szene zu setzen und Dich selbst zu pushen. 

 

Selbst wenn Du Baustoff Händler oder Kosmetikerin bist, kannst Du „Socialmedia“ effektiv nutzen. Lass Dich jedoch richtig beraten, um Zeit und Geld zu sparen, denn nicht jedes soziale Netzwerk ist das richtige. Es ist lächerlich wie manche Seminar Dealer jedem Unternehmer glaubhaft machen, dass Facebook für jeden was ist. Sei vorsichtig, denn „Socialmedia“ ist momentan eine Goldgrube für Leute mit den richtigen Informationen, daher wird es zwangsläufig auch schwarze Schafe in der Branche geben. Wer beispielsweise behauptet das Social Media B2B Strategien mit Facebook aufgebaut werden hat entweder keine Ahnung oder ist unseriös oder einfach nur dumm sich mit diesen lächerlichen Aussagen an Klienten und Kunden zu wagen. Du kannst Dich gerne auch direkt an uns wenden!

 

Grundsätzlich sollten sich B2B Händler lieber auf B2B Plattformen bewegen wie LinkedIN und XING. Doch ich distanziere mich persönlich in einer solch wichtigen Frage von Pauschal Antworten, weil ich der festen Überzeugung bin, dass dies arg ins Auge gehen kann. Ein B2B Händler sollte meiner Ansicht nach lieber einmal in die Tasche greifen und Experten zu Rate ziehen anstatt Monatelang Strategien umzusetzen, die man sich so zusammen gelesen hat auf Blogs, Newslettern und Gratis Reporten, um dann festzustellen, dass weder der Rubbel rollt noch irgendetwas sich getan hat.

 

Eine wichtige und ungeschriebene Regel im E Commerce ist „Geben, dann erst nehmen“. Selbst wenn Du Baustoff Händler bist, so solltest Du auf Deinem WordPress Blog, in Deinen Videos und sozialen Netzwerken erstmal anfangen etwas zu geben. Nichts belangloses, sondern hochwertiges und nützliches. Die Rede ist natürlich von Content, also sprich Inhalten. Gebe Tipps, Tricks und Rat raus z.b wie man gute Baustoffe bekommt, worauf zu achten ist, Trends in der Bau Industrie etc etc.

Bleibe nicht nur bei reinen Text Formaten, sondern achte darauf das Du Bilder einbaust, Screenshots, Videos, Infographiken usw. Klare Kiste, dass Du dazu auch einen eigenen Youtube Kanal brauchst, um Deine Leser mit guten Video Inhalten zu versorgen. Mit „gut“ meine ich nicht irgendwelche Special Effekte oder Bollywood Produktionen…eher sind attraktive Inhalte und ganz wichtig ist auch, dass Du den Mut hast Dich selbst vor Deine Webcam zu stellen.

Sobald Du Dein Youtube Konto eingerichtet hast, empfehle ich Dir das ganze mit Facebook, Twitter und Googleplus zu verbinden. Wenn Deine Branche eine (noch) traditionelle Branche ist und viel Wert auf Flyer, Magazine etc legt, dann kannst Du z.b Deine Event Poster o.ä scannen und als Bild in Deinen WordPress Blog hochladen und das ganze mit einem aussagekräftigen Artikel an Deine sozialen Netzwerke verteilen z.b XING, LinkedIN, Pinterest und Youtube.

 

Tipp: Schreibe Dir auf für was Du brennst und genau das wird Deine Haupt-Zutat für Deine Marken Strategie!

 

 

 

B2B Social Media #2
Glaubwürdigkeit/ Vertrauen

 

Gehen wir jetzt mal davon aus, dass Du alle erforderlichen Schritte realisiert hast und Deine B2B Social Media Strategie aufgegangen ist. Du wirst gesehen und wahrgenommen auf sozialen Netzwerken wie XING, Googleplus, LinkedIN  etc. und das Du mittlerweile guten und nützlichen Content bietest. Bist Du sicher, dass die Beiträge die Du geschrieben hast und/oder hochgeladen hast vom Inhalt her korrekt sind ? Glaubwürdigkeit ist der wichtigste Aspekt Deiner Marke bzw. Dein Geschäft. Deine B2B Social Media Marketing Strategie nützt nichts, wenn an Deinen Inhalten gezweifelt wird. Jetzt stell Dir folgende Frage : Bist Du sicher, dass alles, was Du gesagt/gepostet hast , Deine möglichen Kunden für wahre Münze nehmen? Kannst Du all die Erwartungen an Dich erfüllen ? Social Media Marketing ist weder im B2B noch im B2C ein Call Center Verkäufer, der von nichts eine Ahnung hat und alles sagt, um die Unterschrift zu bekommen, sondern eine mächtige Welle auf der Du entweder reiten kannst oder Dich zerquetschen wird wie eine Fliege von einer rauhen und straffen Chamäleon Zunge.

Denke immer daran, dass alle verfassten Beiträge in Echtzeit betrachtet werden. Social Media ist eines der transparentesten Marketing Kanäle in der heutigen Zeit. Millionen von Menschen können lesen und sehen was Du schreibst. Deshalb solltest Du besonders vorsichtig und sensibel sein mit dem was Du schreibst.

Jetzt einige Tipps, wie Du ein glaubwürdiges Bild mit Deiner B2B Social Media Strategie aufbauen kannst:

Filter die Informationen bevor Du sie postest. Stelle das wichtigste öffentlich ein und das was unnötig ist, solltest DU auch lieber sein lassen. Wichtig ist nur das, was auch Deine Zielgruppe als wichtig empfindet, während Deine persönliche Meinung eher sekundär ist.

• Halte Dein Wort. Bevor du eine Promotion planst oder eine Rabatt Aktion solltest du sicher sein, ob das es wirklich ein kluger Schachzug ist?
Ist Dein Gewinn noch sicher, wenn Du solche Aktionen anbietest? Kannst wirklich liefern innerhalb der versprochenen Zeitspanne? Wenn die Antwort auf all diese Fragen NEIN lautet, dann solltest Du nochmals daran denken, dass Du nichts mehr zurück nehmen kannst nachdem es gepostet wurde. Wenn doch, dann mach Dich auf einen brutalen Cyber Krieg gegen Dich, Deine Marke und Deine Firma bereit!

Suche Dir die Leute genau aus mit denen Du Dich in sozialen Netzwerken verbinden willst. In sozialen Netzwerken geht es nicht um Popularität, sondern um den Wert einer Beziehung. Es nützt Dir also nicht viel, wenn DU bekannt wie ein bunter Hund bist oder Du ein Socialmedia Pop-Star bist und Deine Kontakte Null Wert haben! Es gibt Hunderte Menschen, die auf Facebook & Co überhaupt nicht wahrgenommen werden und trotzdem können sie Dir wichtigere Türen öffnen, als so manche Schwafler.

Deine Firma juckt niemanden! Langweile Deine Leser nicht mit einer fatalen Ego Strategie. Leute , die nur oder serh viel über sich und ihre firmen posten haben GARANTIERT nicht den Erfolg den sie vorgaukeln. Verhalte Dich also nicht wie ein kleines Kind, dass immer wieder aufschreit „ich, ich , ich“! ‚. Wichtig ist dagegen eher die Frage“Welchen Beitrag kannst Du leisten, um einen nützlichen Part in Deiner Social Media Community nicht nur wahrgenommen zu werden, sondern respektiert und geachtet.

B2B Social Media #3
Konkreter Zielmarkt

 

Eine der größten Fähigkeiten, die Du entwickeln musst ist auch innerhalb der sozialen Netzwerke die richtigen Leuten untereinander zu verbinden. Ohne die richtige bzw. optimale Zielgruppe wird Dir logischerweise auch keine Strategie , keine Technik, kein Rat und kein Tool nützen. Wenn Du eine junge Designerin bist und Dein eigenes Mode Label vermarkten willst und Du diese bestimmte Mode Linie an erfolgreiche und gut betuchte Damen verkaufen willst, dann würdest Du sicherlich keine Facebook Fanpage aufbauen, die nur Teenies anzieht oder?! Du würdest sicherlich auch keine Kooperationen mit männlichen Arbeitern eingehen ? 😉
Unterschied erkannt ?

Es macht Null Sinn, wenn Du Tausende Facebook Freunde hast und jetzt denkst, dass Du der Facebook Kenner bist und plötzlich merkst, dass sich niemand für Deine Geschichten interessiert. Starte von Anfang an mit einer Strategie. Auch im B2B Handel ist eine Social Media Strategie wichtig! Verbinde Dich mit den richtigen Leuten, die grundsätzlich offen sind für Deine Angebote und/oder selbst in der Branche unterwegs sind.

Du kannst das alles bequem filtern und wenn Du nicht weißt wie Du das filtern kannst, dann empfehle ich Dir einen Experten einzubeziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #4
Vernetzen

 

Gehen wir davon aus, dass Du all die oben genannten Schritte realisiert hast, aber irgendwie tut sich nur wenig bis nichts auf Deinem WordPress Blog. Schließlich ist es Sinn und Zweck Deiner B2B Social Media Strategie, dass Du Traffic auf Deinen WordPress Blog leitest, um dort Dich, Deine Marke, Deinen Content und dann erst Deine Leistungen und Angebote noch intensiver zu promoten. Ok, es ist jetzt Zeit für die richtige Vernetzung. Sagen wir mal Du hast ein Restaurant und Deine Zielgruppe sind Unternehmer. Trommel all Deine Freunde, Bekannte und Verwandte zusammen, denn sicherlich werden die meisten von ihnen bereits in diversen sozialen Netzwerken vertreten sein. Nun lautet deren Aufgabe über Deinen WordPress Blog zu sprechen auf den sozialen Netzwerken…immer einen Link zu Deinem WordPress Blog setzen lassen! 

Eine weitere Strategie, die Du nutzen solltest sind einflussreiche Blogger aus der „Food Blogger Szene“, also Blogger mit dem Fokus Gastronomie, Lebensmittel u.ä. Bitte diese einen Artikel über Dich und Deinen WordPress Blog mit der Relevanz zu Deinem Restaurant und schicke ihnen  einen Gutschein, um in Deinem Restaurant zu essen und zu trinken. Mit dem Hintergrund „Teste mein Restaurant und blogge deine Meinung!“

 

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #5
Trends

 

Mach mit Trends auf Dich aufmerksam und hebe Dich so von der Masse ab. Sei anders, sei cool und setze Trends mit Hilfe von „Socialmedia“. Sagen wir mal Du bist Friseur und betreibst einen eigenen Salon. In Deiner Gegend ist ein weiterer Friseur Salon, also ein direkter Konkurrent. Wie kannst Du Dich jetzt mit Hilfe von „Socialmedia“ abheben ohne die klassischen Geschichten wie Preis-Kämpfe und Rufmord ? Ganz einfach, vernetze Dich nicht nur bundesweit, sondern weltweit mit Kollegen. Besuche deren WordPress Blogs, deren Facebook Fanpages, LinKedIN Profile und natürlich Pinterest. Tausche Dich mit ihnen aus, kommentiere, trage etwas bei und so kannst Du Dich auch mit gutem Gewissen mit deren Know How und deren Ideen auffrischen. Du wirst doch mit Sicherheit tolle Frisuren in Japan finden, die es so noch nicht gibt, aber von den Damen gut aufgenommen werden. Du kannst in Marokko Dich mit den besten Argan Öl Tipps eindecken und es dir sogar für einen Preis einfliegen lassen, den die Konkurrenz ohne Online Strategien nie bekommen werden.

Du kannst neue Cremes, neue Haargels, neue Haar Kuren aus Paris entdecken, die nicht zum Mainstream gehören, sondern nur von Pariser Profis genutzt werden. Du kannst feststellen, das es in Istanbul Techniken der Ohren-Haar entfernung gibt, die sonst kaum ein Friseur Meister kennst. Sei spektakulär, sei anders, setze Trends! Kein noch so agressiver Konkurrent wird mit Dir Stand halten können. Im Gegenteil, seine Kunden werden zu Dir abwandern und die lokale Konkurrenz wird versuchen Dich zu kopieren, aber Deine Kunden wollen das Original. Die Original Marke!

Sei cool, denn die besten und neuesten Trends sind nur wenige Mausklicks entfernt 😉 Profitiere von den besten der Welt, denn das ist eine der besten Chancen für kleine Unternehmen und hänge Deine Konkurrenten einfach ab…ja schüttel sie regelrecht ab, denn sonst wird es Dir passieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #6
Wettbewerb

 

„Socialmedia“ eignet sich perfekt dazu, um den eigenen Wettbewerb zu beobachten. Wozu soll das alles gut sein ? Das brauchen doch nur Konzerne? Falsch. Das brauchen auch kleine Unternehmen, denn gehen wir mal davon aus, dass Du alle wichtigen Schritte realisiert hast. Du hast Deine Marke in den sozialen Netzwerken etabliert, Du bist in Deinem Bereich ein einflussreicher Meinungsmacher und setzt auch Trends in Deinem lokal ansässigen Unternehmen. Meinst Du, dass das schon alles ist ? So nach dem Motto „Jetzt nur noch den Status halten“?

Das funktioniert in der schnellen Online Welt nicht!

Nutze „Socialmedia“, um Dich und Dein Geschäft immer im Gedächtnis Deiner Kunden zu halten. Lasse Dir immer neues einfallen und sei auch ein „Socialmedia“ Spion. Ja, sei ein Spion und besuche Accounts Deiner Konkurrenten, um mal zu sehen was die so machen und was bei denen so funktioniert. Das bietet Dir die Chance quasi in Echtzeit zu reagieren.

Vernachlässige diesen Punkt niemals, denn es geht heutzutage ganz schnell und schon haben Deine Mitarbeiter ihren Job verloren, Du Deine Firma und all Deine Investitionen. Und das nur weil ein Konkurrent alle Schritte ernster genommen hat wie vielleicht Du.

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #7
Personal

 

Finde Personal mit Profilen, die Dich beeindrucken und bestens zu Dir passen. So kannst Du Dir die Kosten für penetrante Head Hunter sparen, die heutzutage keine Sau braucht. Zwischen einem Inhaber bzw. Personal Chef und einem neuen Mitarbeiter muss einfach eine Sympathie entstehen. Firmen müssen anders sein, sie müssen cooler werden und lockerer, denn nur so werden sie den harten Kampf gegen die fast übermächtige Konkurrenz aus den USA überstehen. Amazon & Co sind schon auf der Lauer auch vielleicht Dein Unternehmen vernichtend zu schlagen!

Schau Dir interessante Leute bzw. deren Profile und poste Deinen Link zur Stellenausschreibung. Noch besser, wenn Du die Courage hast den Mitarbeiter persönlich anzuschreiben. Du kannst auch Deine virtuellen Freunde und Kontakte bitten Deine Stellenanzeige mal zu teilen. Solche Dinge werden, wenn man nett fragt, Hundertfach geteilt auf Facebook & Co.

Du kannst auch LinkedIN nutzen, wenn Du beispielsweise einen neuen Vertriebsleiter suchst, einen Ingineur o.ä. Nutze die Suchfunktion und gebe dort Deine Schlüssel Begriffe ein z.b Vertrieb, Manager, It…und schon werden Dir alle Profile angezeigt mit diesen Begriffen. Speziell im deutschsprachigen Raum gibt es noch XING. Gerade für kleine Unternehmen ist das eine sehr kosten- und zeitsparende Geschichte, denn Zeitungsanzeigen sind oftmals viel zu teuer und sorry, wer liest schon Zeitung!? Natürlich ist es ein großer Vorteil, wenn Du Mitarbeiter findest, die bereits mit sozialen Netzwerken vertraut sind statt noch hinterm Berg leben, denn das IST eine Schlüsselqualifikation erfolgreicher Unternehmen.

 

 

 

B2B Social Media #8
Kundenservice

 

Soziale Netzwerke sind ein echter Joker, um den eigenen Kunden Service und Kunden Support zu verbessern. Ja, Du kannst Dich nicht nur verbessern, sondern Dich vom Wettbewerb abheben. Ich kenne Firmen, die beispielsweise Twitter als Echtzeit Kunden Support anbieten. Du kannst den ganzen Tag Deine Frage twittern und wenn es etwas einfaches ist, dann wird es quasi in Echtzeit geklärt. Bei komplizierten  Dingen wird dann halt vom Twitter Firmen Team die Sache beschleunigt. In beiden Fällen hat der Kunde eine sehr schnelle Antwort, die ihm entweder eine Lösung bringt oder eine klare Ansage nach dem Motto „Das Ding ist was komplizierter und wir haben es an die Technik/Buchhaltung/etc weitergeleitet.

Eine weitere Option ist, dass Du soziale Netzwerke dafür nutzt, um vorher zu wissen und zu verstehen, was Deine Kunden bewegt. Wo es Probleme generell gibt, wo noch Optimierung nötig ist etc etc. Dafür ist es sehr wichtig, dass Du lernst richtig „zuzuhören“ ohne etwas zu hören…lies genau was dort gepostet wird und mach daraus Deine Master Kunden Support Strategie. Achte auch darauf, wass für Probleme die Kunden Deiner Konkurrenten haben!

Beispielsweise kann ein Restaurant auf Basis seiner Facebook Fans die Speisekarte zusammenstellen oder eine Facebook Fanpage zu Zwecken des Feedbacks nutzen. Ob gut oder schlecht! NIEMALS zensieren, denn das wird dich vom Platz fegen…wenn jemand in Deinem Laden gegessen hat und es ihm nicht geschmeckt hat und er es dort postet, dann musst Du oder Dein Social Media Manager prompt reagieren, sich entschuldigen, eine Erklärung liefern und eine Lösung z.b einen Gutschein für den nächsten Besuch.

Zeige das Du anders bist und keine Angst vor Transparenz hast!

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #9
Mensch sein

 

In Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je die eigene „Menschen Seite“ zu zeigen.Selbst ein Konzern muss menschliche Charakter Züge nachweisen können, sonst geht es einem wie Neckermann, Schlecker, Quelle oder anderen Top Firmen, die es anscheinend nicht schaffen im virtuellen Zeitalter ihr geschäftliches Überleben zu sichern. Menschliche Marken gehören sogar zum weltweiten Trend 2012! Die Zeiten haben sich gewandelt und es wird sich geschäftsschädigend auswirken, wenn Du tatsächlich weiterhin erwarten willst, dass sich Deine Kunden nur mit einem formalen Unternehmen, einer Dienstleistung oder einem Maskottchen identifizieren. 

Selbst mächtige Konzerne werden von der Bildfläche verschwinden, wenn sie sich weiterhin anonymisieren. Selbst ein Top Manager mit einem Millionen Jahresgehalt muss bloggen, muss auf Facebook posten und sich auch die Kritik seiner Kunden gefallen lassen. Selbst die langweilige Verwaltung muss Farbe bekennen und sich outen in Videos und Fotos nach dem Motto „Das sind wir, die tag täglich Eure Support Emails beantworten“. Gib Deinen Mitarbeitern ein Gesicht und lerne, lerne und lerne von den führenden Onlinern, denn sie sind die neuen Taktgeber! Statt weiterhin auf Print, TV und Radio Werbung zu setzen, solltest Du auch via Facebook, Twitter & Co Dich zeigen. Lass die Maske fallen und gib Fehler auch offen zu, denn wir alle sind Menschen und wo Menschen sind da werden auch Fehler gemacht. Ist doch logo, oder !?

Mittel- und langfristig wirst Du mit dieser Strategie gewinnen und das gehört zu denen Dingen, die ich Dir ohne Angst garantieren kann, aber ich kann Dir auch garantieren, dass Du gnadenlos vom Markt bereinigt wirst, wenn DU Dich weigerst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B2B Social Media #10
Loyale Kunden
Follower/ Fans

 

Nutze „Socialmedia“ auch dazu, um aus Deinen Kunden eine loyale Gefolgschaft zu machen. Nutze dabei den Apple Effekt. Passe Deine Dienste und Deine Produkte an den Wünschen Deiner Kunden an, denn sie sind es schließlich, die dafür bezahlen und sie sind diejenigen, die dafür sorgen das es Dich und Deinen Laden gibt! Behandle sie gut, biete ihnen Spektakuläre Aktionen und steige nicht auf jedes tote Pferd auf, denn wie die Indianer schon sagten „Ein totes Pferd kann man nicht reiten“. Wenn Du siehst, dass alle in Deiner Branche Facebook Gewinnspiele anbieten, um deren Kontaktdaten aufzusaugen wie ein Vampir das seinem Opfer das Blut aus den Adern saugt, dann habe die Courage auch mal zu sagen „NEIN“. Ich will cool sein und will meine Kunden nicht verarschen…wenn ich deren Email brauche, um meine Angebote an sie zu schicken, dann verdiene ich mir deren Vertrauten durch meine Glaubwürdigkeit. Ja, es ist wahr….Deine Kunden werden Dir auch so ihre Email Adressen geben, um Angebote empfangen, wenn Du was tolles zu bieten hast!

Pflege nicht nur Dein Marken Bild, sondern vor allem solltest Du die Beziehungen zu Deinen Fans und Kunden sehr sehr sehr gut pflegen. Hege und pflege sie wie eine Mutter, dass ihr Neugeborenes umsorgt. Liebe Deine Marke, liebe Deinen Job,, aber liebe noch mehr Deine Kunden. Die Rede ist nicht von Geheuchel, sondern von ehrlicher Liebe, denn das wird Dich unterscheiden von den vielen eiskalten Konzernen, die noch in scharren hingerafft werden von ihrer eigenen Arroganz. Denn es gibt im 21. Jahrhundert einen noch viel mächtigeren König namens Kunde – Digitaler Kunde!

 

Darf ich Dir helfen ? Brauchst Du meine Hilfe ? Seminare, Workshops oder Beratung kannst Du hier buchen

Autor: Youssef Boutzakht

 

 

 

 

 

 

Was denkst Du ?
Liege ich richtig mit meinen Ansichten, die ich weltweit von den besten Marketing Profis gesammelt habe ?
Hast Du noch weitere Ideen ?

Egal was, teile es hier unten mit uns 😉 

 

 

PS: Abonniere kostenlos unseren online-gruender.com Newsletter für Top Tipps und News 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.