Text, Bild oder Video ?

Im digitalen Zeitalter geht es für viele kleine- und mittelständische Unternehmen um das

nackte Überleben. Früher war es einfacher eine Webseite zu erstellen, um diese als eine

digitale Visitenkarte zu nutzen und auch um Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Ohne Internet weniger Umsatz

 

Heute ist es nicht mehr so einfach, denn wurden vor einigen Monaten bestimmte

Webseiten und Onlineshops von Google auf der ersten Seite angezeigt, so sind viele von

denen verschwunden. Verschwunden von der ersten Google Seite und degradiert auf die

hinteren Plätze, die so immer schwieriger gefunden werden. Denn meistens beschäftigt

sich der digitale Kunde nur mit der ersten Seite. Alles andere findet nicht seine Beachtung!

Schuld daran trägt das Google Panda Update, dass bereits Anfang 2011 für heftige

Diskussionen und viel Kritik an Google sorgte. Laut Google will der Suchmaschinen-

Gigant für mehr Qualität und User-Freundlichere Inhalte einstehen.

Wer nur schlichten Text zu bieten hat, wird einfach ignoriert. Und wer schon vorher die

Ankündigungen von Google und den Tipps der Internet-Experten Aufmerksamkeit

schenkte wird besser gefunden.

Das alles ist auch kein PR-Theater, denn sogar große und bekannte Webseiten haben

teilweise über 40% Umsatzeinbußen gehabt, weil weniger Besucher auf die Webseiten

kamen und somit auch weniger Kundschaft entstand.
Hier drei Tipps, die Sie umsetzen sollten, wenn Sie weiterhin präsent im Web sein

möchten:

1.) Sorgen Sie für mehr Bilder auf Ihren Webseiten! Nicht nur Produkt-Fotos oder gekaufte

Massen-Bilder, sondern auch die von echten Mitarbeitern, damit der digitale Kunde eine

persönliche sowie emotionale Bindung aufbauen kann. Das gefällt auch Google.

Achten Sie immer auf eine Bild-Unterschrift und geben Sie das Bild in jedem Fall frei für

Suchmaschinen, denn das trägt dazu bei, dass Ihre Webseite besser gefunden wird.

2.) In jedem Fall empfehle ich Ihnen ein Firmenvideo. Videos sind für alle kommerzielle

Webseiten Pflicht, aber achten Sie auf eine professionelle Produktion und sparen Sie nicht

am falschen Ende, denn das Video wird einmal finanziert und bietet Ihnen über Monate

und sogar Jahre ein perfektes Werbemedium und bei Google werden Sie deutlich besser

positioniert. Das Video sollte Sie und Ihre Firma auf sympathische und persönliche Art

vorstellen, daher verzichten Sie auf typische Werbespots.

3.) Nutzen Sie zweimal am Tag Twitter und Facebook, um auf wertvolle Inhalte zu

verweisen, die Sie den Usern auf Ihrer Webseite empfehlen. Allein Facebook wird Ihre

Besucherzahlen zum explodieren bringen, wenn Sie es konsequent umsetzen. Ebenso

wichtig ist die Tageszeit wann Sie etwas posten.

Viel Spaß bei der Umsetzung!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.