Wimdu: Fehlende Erreichbarkeit kann Kunden vergraulen

Der Markt für Ferienwohnungen ist heiß umkämpft. AirBnB, Widu, 9flats und wie sie sonst noch so heißen. Ich habe meine Wohnung einmal bei diesen dreien versucht, zu inserieren.

Bei AirBnB war schon die Eintragung recht umständlich. Ich habe zwar irgendwann einmal das Gefühl gehabt, ich hätte die Wohnung eingestellt. Es ist aber gut möglich, dass es nicht geschah. Zumindest kam bisher keine Buchung. Dabei ist AirBnB der Branchenprimus. Solche komplizierten Formulare nerven mich. Daher habe ich bisher noch nicht nachgeschaut, ob meine Wohnung gelistet ist.

9flats hat von diesen dreien das beste Interface. Eine Buchung über 9flats kam bisher auch. Dennoch finde ich auch 9flats zu kompliziert, wenn man einmal Änderungen vornehmen muss. Man sucht einfach zu lange. Außerdem sind hier die Gebühren höher als bei Wimdu.

Das User Interface von Wimdu ist ebenfalls nicht so toll. Ich mag kaum auf das Portal gehen bzw. kann es nicht einmal. Wie gut, dass Buchungen per SMS angenommen werden können.

Wimdu ist für mich über Firefox nicht erreichbar. Wenn ich auf Links in E-Mails klicke oder auf der Startseite auf Anmelden, erhalte ich diese Meldung:

ScreenDiesen Zustand habe ich Wimdu gemeldet. Als erste Antwort bekam ich: Wechseln Sie den Browser! Ach, auf die Idee wäre ich selbst nie gekommen. Die Sache ist jedoch, ich WILL den Browser nicht wechseln.

Die zweite Antwort lautete: Löschen Sie alle Cookies, den Verlauf etc. Auch gemacht. Ergebnis: Keine Veränderung. Ich habe es dann seingelassen.

Als es Wochen später wieder nicht klappte, schickte ich eine Nachricht an den Support. Mit eben jenem Screenshot und teilte mit, dass das Problem weiterhin bestünde.

Es ist für mich als Online-Gründer unverständlich, warum man einen so oft genutzten Browser wie den Firefox scheinbar ignoriert. Ich habe viel an diesem herumprobiert: Adblocker abgeschaltet, Sicherheitsstufe herabgesetzt etc. Nichts half. Ich bat um Kontakt zu einem von der Technik.

Von Wimdu kam zurück, dass es wichtig sei, dass ich ich telefonisch bei der Hotline melde. Dort treffe ich aber jedes Mal auf eine Support mit polnischem Akzent, der mir immer wieder die Löschung der Cookies empfiehlt. So kommen wir aber nicht weiter.

Der Support ist die Stelle im Unternehmen, die verlorengegangenes Vertrauen und Kundenzufriedenheit wiederherstellen muss. Wird dies nicht gemacht, vergrault man Kunden.

Der Support muss ernst genommen werden. Abwimmeln oder „Lös dein Problem selbst“ bringen es nicht. Vor allem in diesem Fall, wo es offensichtlich ein technisches Problem bei der Erreichbarkeit der Seite gibt. Auch Chrome meldet Sicherheitsbedenken beim Aufruf der Seite. Der Support muss wie ein Anwalt arbeiten, der für seinen Mandanten die optimalste Lösung sucht.

Auch ich denke daran, mein Angebot aus Wimdu herauszunehen, obwohl es mir dort gute Buchungen eingebracht hat.

2 Kommentare

  1. ICh habe das Problem übrigens gelöst, indem ich Firefox komplett deinstalliert haben (auch manuelle den FF-Ordner gelöscht) und dann wieder „jungfräulich“ installiert habe. Dabei ist zu beachten, dass bei der Deinstallation, das Häkchen bei „Einstellungen entfernen“ aktiviert ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.