arbeitslosengeld 2

Grundsicherung für Selbstständige – Wenn das Geld nicht reicht…

Wenn man sich heute einen Selbstständigen vorstellt, dann machen sich die meisten menschen kein Bild von den finanziellen Umständen. In der Regel wird Selbstständigkeit mit hohen Stundensätzen und gutem Verdienst verbunden. In der Realität kann da jedoch schnell anders aussehen und nicht wenige Selbstständige bekommen Zuschüsse vom Staat.

Arbeitslosengeld II als Unterstützung

Wenn das Geld in der Kasse ausbleibt und die Einkünfte nur noch schwer zum Leben reichen, dann haben auch Selbstständige die Möglichkeit auf die Grundsicherung(gelesen auf vexcash.com) zurückzugreifen und den Lebensunterhalt zu sichern. Bei der Berechnung von Arbeitslosengeld II und der Anrechnung von Einkünften wird grundsätzlich nicht zwischen Angestellten und Selbstständigen unterschieden. Neben dem ALG II besteht auch noch der Anspruch auf Wohngeld und die Berücksichtigung. einer Bedarfsgemeinschaft. Wer diese Grundsicherung in Anspruch nehmen möchte, sollte sich jedoch auf gewisse Voraussetzungen und Regeln einstellen.

alg jobcenter
Die Grundsicherung lässt sich grob über folgende Parameter berechnen:

  • Ermittlung der Grundsicherung pro Person in der Bedarfsgemeinschaft zuzüglich der Miet- und Heizkosten.
  • Berechnung der Vermögensgegenstände und der damit erzielten Einnahmen. Dies können Immobilien, Fahrzeuge oder auch Altersvorsorge oberhalb von Freigrenzen sein.
  • Ermittlung des monatlichen Erwerbseinkommens(netto). Dabei werden vom Bruttoeinkommen die jeweiligen Bruttoausgaben + Steuern und Versicherungen abgezogen.
  • Selbstständigen steht ein Freibetrag zur Verfügung, der in der Berechnung berücksichtigt wird.

Ziel ist es dabei, dass der Selbstständige wieder auf wirtschaftlich, gesunden Füßen steht und dieser finanzielle Engpass überbrückt wird. Daher soll die Selbstständigkeit in diesem Zeitraum auch weitergeführt und durch Fördermittel unterstützt werden.

Welche Hürden und Formulare gilt es zu beachten?

Wenn sich ein Unternehmer beim Jobcenter meldet, ist dies an gewisse Formalien geknüpft. Gerade bei Selbstständigen schauen die Jobcenter ganz genau auf die Einkünfte und überprüfen besonders genau. In der Regel ist das Jobcenter für Arbeitnehmer und die Jobsuche zuständig und nicht unbedingt für die Überbrückung von Engpässen der Selbstständigen. Daher sollte der erste Weg immer der persönliche Termin im Jobcenter und die Aufnahme aller Daten und Papiere sein. Dazu gehört zb auch ein Lebenslauf.
Folgende Formulare werden benötigt:

  • Hauptantrag ALG II
  • Anlage WEP Bedarfsgemeinschaft
  • Anlage KI Kinder
  • Anlage EKS Einkommenserklärung
  • Anlage VM Vermögen
  • Anlage VE Eheähnliche Gemeinschaft
  • Anlage HG Hausgemeinschaft
  • Anlage SE Schweigepflichtentbindung

Sollte der Antrag gewährt werden, erfolgen die ersten Zahlungen recht zeitnah. Es ist auch immer möglich einen gewissen Vorschuss zu erhalten, wenn gewisse Zahlungen nicht mehr ausgeführt werden können. Bedenken sollte man dabei immer, dass die Bewilligung immer nur für 6 Monate erteilt wird.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.