desinfektion

So wichtig ist das Hygienemanagement bei der Existenzgründung

Beim Sprung in die Selbstständigkeit gilt es eine Vielzahl an Vorschriften und Regelungen zu beachten. Ob Bauamt, Gewerbeaufsicht oder Finanzamt – bei der Gründung eines Unternehmens ist es wichtig, sich abzusichern und strukturiert vorzugehen. Das Hygienemanagement gerät dabei schnell in Vergessenheit. Besonders bei Selbstständigen spielt es jedoch eine entscheidende Rolle.

Schaffen Sie von Beginn an ein keimfreies Arbeitsumfeld

Nicht nur Arztpraxen, Lebensmittelhändler und Gastronomie-Betriebe sind in der Pflicht, sich mit Hygienevorschriften auseinandersetzen. Jedes Unternehmen sollte Wert auf die Einhaltung der hygienischen Standards und somit die Gewährleistung eines keimfreien Arbeitsplatzes legen. Wenn Sie gerade ein Unternehmen gegründet haben oder sich noch in der Planung befinden, sollten Sie die Betriebshygiene von Beginn an priorisiert behandeln. Stellen Sie sicher, dass sich bei einem Krankheitsfall nicht der gesamte Betrieb infiziert – durch die entsprechende Desinfektion kann die Verbreitung von Viren oftmals verhindert werden. Dadurch schützen Sie nicht nur Ihre Angestellten vor der Übertragung von Krankheitserregern, sondern sorgen auch für ein verantwortungsbewusstes Image vor Kunden und Geschäftspartnern.

desinfektion

Denken Sie langfristig

Besonders im Fall einer Existenzgründung sollten Sie wirtschaftlich und kosteneffizient handeln. Da bereits ein krankheitsbedingter Ausfall die betriebliche Routine und Arbeitsabläufe durcheinander bringen kann, sollte der Arbeitgeber diesem Fall durch ausreichende Betriebshygiene bestmöglich entgegenwirken. Das Anbringen von Desinfektionsspendern und Wegwerfhandtüchern sowie ein regelmäßiges und korrektes Händewaschen sind essentielle Bestandteile des Hygienemanagements. Zudem ist es wichtig, die Mitarbeiter durch Waschanleitungen an ein vorschriftsgemäßes Händewaschen und Desinfizieren zu erinnern. Ein weiteres Argument ist der finanzielle Gedanke: Wenn Sie gleich zu Beginn Ihrer Unternehmensgründung in eine qualitativ hochwertige, nachfüllbare und einheitliche Hygieneausstattung investieren, wird Ihnen diese für eine lange Zeit erhalten bleiben.

Handhygiene und –Desinfektion sind besonders relevant

Um ein optimales Hygienemanagement zu gewährleisten und die vorgeschriebenen Standards zu erfüllen, ist besonderes Augenmerk auf die Handhygiene zu legen. Die Hände Ihres Personals kommen mit einer Vielzahl an Oberflächen in Berührung und gelten als primärer Übertragungsort von Bakterien. Besonders in Büros sind Tastaturen, Telefone und anderes Zubehör gefährdet. Beim Händewaschen sollte deshalb darauf geachtet werden, dass die Seife 15-20 Sekunden eingearbeitet und sorgfältig verteilt wird. Einmalhandtücher sorgen ebenfalls dafür, dass keine angesammelten Viren übertragen werden. Besonders empfehlenswert ist bei der Anschaffung von Seifen-  und Desinfektionsspendern die Sensor-Technik: Durch die automatische und berührungslose Funktionsweise kann effektiv verhindert werden, dass sich Bakterien über die Halterung übertragen. Setzen Sie bereits zu Beginn Ihrer Unternehmensgründung auf Qualität, Ergiebigkeit und leichte Bedienbarkeit – so sparen Sie nicht nur zusätzliche Kosten, sondern gewährleisten auch eine optimale Betriebshygiene. Die Firma Blanc Hygienic Solutions GmbH ist Spezialist für Wasch- und Arbeitsraumhygiene und bietet Ihnen eine einheitliche Ausstattung für perfektes Hygienemanagement.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.